Projekte

Wir beraten Sie gerne und schauen gemeinsam, wie wir Sie bei der Umsetzung Ihrer Idee unterstützen können!

Mit dem Aktions- und Initiativfonds stehen uns jährlich Mittel zur Verfügung, mit denen wir Maßnahmen fördern können.

Förderschwerpunkte:

  • Förderung des demokratischen Engagements vor Ort und Stärkung der Zivilgesellschaft
  • Entwicklung und Etablierung von Verfahren demokratischer Beteiligung
  • Stärkung des öffentlichen Engagements (unter anderem gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit sowie darauf bezogene Formen der Diskriminierung)
  • Sensibilisierung in Bezug auf alle demokratie- und rechtstaatsfeindlichen Phänomene
  • Umsetzung fachlicher Ansätze im Rahmen unterschiedlicher Projekte sowie der Aufbau von Knowhow im Umgang mit programmrelevanten Herausforderungen und Problemlagen
  • Förderung der Kultur der Unterstützung und Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements in den Themenfeldern von „Demokratie leben!“ und Etablierung eines Dialogs zu Sicherheit und Prävention

Auf folgende Kriterien ist bei der Antragstellung zu achten:

  • Unmittelbarer Bezug auf die Themenfelder des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Frauen, Jugend und Senioren (Demokratie fördern, Vielfalt gestalten und Extremismus vorbeugen)
  • konkrete Benennung des Handlungsziels
  • Beschreibung konkreter und nachvollziehbarer Maßnahmen zur Erreichung der Handlungsziele
  • Angabe von messbaren Indikatoren, die Erfolg und Nachhaltigkeit des Projektes erkennen lassen
  • Zielgruppen sind Kinder und Jugendlichen, deren Eltern, Familienangehörige und Bezugspersonen, junge Erwachsene aber auch ehren-, neben- und hauptamtlich in der Kinder- und Jugendhilfe und an anderen Sozialisationsorten Tätige, Multiplikatorinnen bzw. Multiplikatoren sowie staatliche und zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure.
  • Das Projekt wirkt in den Sozialraum und besitzt einen Gemeinwesensbezug
  • Das beantragte Einzelprojekt beachtet die Prinzipien von Gender- Diversity Mainstreaming und Inklusion

Geförderte Projekte

Graffiti für Pößneck

In einem 5-tägigen Workshop während der Sommerferien gestalteten Kinder und Jugendliche aus der Stadt Pößneck und Umgebung unter Anleitung von zwei Graffiti-Künstlern zwei exponierte Wandflächen im öffentlichen Raum. Dieses Projekt wurde von mehreren lokalen Projektpartnern getragen bzw. unterstützt und bot Raum für Mitbestimmung sowie Mitgestaltung, förderte die Identifikation sowie Integration der Teilnehmenden und stärkte ihr Demokratiebewusstsein.

Sommerworkshop – Jetzt bist du dran!
Sommer, Sonne, Tanz und Demokratie? Im Sommercamp im Demokratiecamp Hütten haben Jugendliche die Möglichkeit erhalten, mit Projekten im Bereich Street-Art, Upcycling und Social Media ihren eigenen Interessen Ausdruck zu verleihen.

Musik und Politik – Für Frieden und Freiheit, gegen Krieg und Rassismus

Im Projekt wurden Werke und Leben der Künstlerikonen Bob Dylan und Wolf Biermann gezeigt. Die Ausstellung und verschiedenen Veranstaltungen verdeutlichten den engen Zusammenhang von Musik und Politik. Besucher*innen erhielten einen interessanten Einblick in die Singer-Songwriter-Szene in den USA, aber auch in den politisch-kulturellen Untergrund der DDR.

Black Box des Erinnerns – Stolpersteinverlegung zur Vermittlung der Regionalgeschichte des Holocaust

Mit dem Projekt wurde der Bogen von einer aktiven Erinnerungskultur im Gedenken an die verfolgten und ermordeten Juden im SOK hin zu einer fundierten historisch-politischen Bildungsarbeit für die Vermittlung von Lern- und Bildungszielen zur Geschichte des Nationalsozialismus gesponnen.

Auftaktveranstaltung
#seeU4Future

Ausstellung „Das Alter in der Karikatur“
In der gezeigten Ausstellung beleuchten Karikaturisten und Meister der komischen Kunst das viel diskutierte Thema Alter aus ihrem jeweiligen, humoristisch kritischen Blickwinkel. In den Karikaturen geht es um „Golden Ager„, Körperoptimierung, und „Anti-Aging“ ebenso wie Demenz, Pflege und Gebrechlichkeit, um Generationenkonflikte und demografischen Wandel.